Gierschkasperl und Hopfensepperl

– Vier Seminartage für PädagogInnen, die an die frische Luft wollen

Das viertägige Seminar „Gierschkasperl und Hopfensepperl“ ist sozusagen der Klassiker unter unseren Fortbildungsangeboten. Im Rahmen des in vier Modulen gegliederten Seminars bekommen die Teilnehmer alles vermittelt, um in den Jahreskreis eingebundene, kreative Naturtage im direkten Umfeld ihrer Einrichtungen gestalten zu können.

„Gierschkasperl und Hopfensepperl“ wird in Kooperation im der Fachstelle für Kindertagesstätten in Stadt und Kreis Landshut angeboten. Gleich im Jahr der Premiere – 2015 – wurde es von der Staatsregierung als Leuchtturmprojekt ausgezeichnet. Das praxisorientierte Seminar ist sehr bliebt und in der Regel schon vor Beginn ausgebucht. Wer dabei sein möchte, muss also schnell sein!

Keine Frage, der enge Kontakt zur Natur spielt für die gesunde Entwicklung unserer Kinder eine große Rolle. Das spielerische  Erkunden von Wald, Wiese und Garten, das Erforschen von Pflanzen und Tieren und das intensive Erleben der Jahreszeiten mit allen Sinnen macht Naturtage zweifellos zu Höhepunkten im Kindergartenjahr.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Seminar-Reihe „Gierschkasperl und Hopfensepperl“ bekommen fundierte Einblicke in Tier- und Pflanzenkunde und jede Menge praxiserprobter Anregungen für das Planen und Gestalten toller Naturtage im direkten Umfeld ihrer Einrichtung. Damit werden diese Tage zu spannenden Natur-ERLEBNIS-Tagen.

Interessiert? Dann lesen Sie doch einfach weiter und erfahren Details über die beliebte Seminar-Reihe:

In der ersten Einheit „Winter” stehen Wintererlebnisse im Mittelpunkt. Es geht unter anderem darum, Tierspuren und -fährten im Schnee und im Matsch zu entdecken und zu bestimmen. Auch die Aspekte „Eis und Schnee – Spiele und Experimente”, „Feuermachen – ein Wintererlebnis” und „Wärmende Zutaten für den Winter“ spielen eine Rolle.

Im Frühling steht die zweite Einheit an. Die Natur erwacht. Passend dazu stehen die Programmpunkte „Wildpflanzenkunde 1: heimische Wildkräuter sammeln, bestimmen, verwerten”, „Wir legen ein Herbarium für den Kindergarten an”, „Pflanzenspielereien”, „Vogelstimmen kinderleicht vermittelt“, „Maipfeierl und Co – einfache Naturinstrumente bauen” und „Geeignetes Gelände in der Natur finden” auf dem Tagesplan.

Die dritte Einheit widmet sich dem Sommer und steht sozusagen unter dem Motto „Was kreucht und fleucht denn da?”. Es geht um „Wildpflanzenkunde 2: heimische Wildpflanzen, Giftpflanzen und Neophyten”, „Gierschkasperl und Co – einfache Basteleien”, „Heute schon gekeschert? – Bacherlebnis mit Kindern”, „Erde und Boden – Spiel, Experimente und Erkundungen” und „Was kreucht und fleucht denn da?”

Und schon ist der Herbst da. Der vierte Seminartag steht an. Alles dreht sich um Waldtheater mit Herbstfrüchten und darum, die heimische Hecke als Spielort zu erkunden und heimische Sträucher kennen zu lernen. Auf dem Programm stehen „Spiele und Basteleien – heimische Heckenfrüchte mal anders erleben”, „Naturspiele mit allen Sinnen”, „So ein Theater! Die Natur lädt ein zum Theaterspielen”, „Erdfarben und Düfte in der Natur” und „Hopfensepperl lässt grüßen”.

Kleidung: Die Fortbildung wird zum überwiegenden Teil im Freien durchgeführt. Bitte bringen Sie wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk mit.

Kosten: Dieses Fortbildungsangebot ist für pädagogische Kräfte aus Stadt und Landkreis Landshut kostenfrei.

Verpflegung: Getränke, Kaffee und Brotzeit werden für einen kleinen Unkostenbeitrag angeboten; Mittagessen wird organisiert.

Veranstaltungsdauer: je 8.30 Uhr bis ca. 16 Uhr

Veranstaltungsorte: Die Fortbildung wird vor Ort in verschiedenen Einrichtungen angeboten. Die jeweiligen Veranstaltungsorte werden rechtzeitig bekannt gegeben.

ReferentInnen

Dr. Verena Eißfeller – Biologin, Leitung Umweltstation
Lisa Fleischmann – Natur- und Kräuterpädagogin
Manfred Röslmair – Natur- und Landschaftspfleger, Naturführer
Claudia Sandmeyer – Dipl.- Sozialpädagogin (FH), Waldpädagogin
Ingrid Kulozik – Dipl. Ing. Landschaftspflege, BNE Qualifizierung

Flyer Gierschkasperl

Die Fortbildungen werden in Kooperation mit den Fachstellen für Kindertagesstätten von Stadt und Landkreis Landshut angeboten.

Anmelden

Die Fortbildung besteht aus 4 Einheiten und kann nur als Ganzes gebucht werden.

Anmeldung aus Stadt und Landkreis Landshut:
Monika.Zieglmayer@landkreis-landshut.de

Anmeldeformular (PDF-Download)

Weitere Informationen unter 0871 88 16 90 oder unter verena.eissfeller@landshut.de

Presse und Nachberichte zur Veranstaltung

Herbst 2018 Gierschkasperl

Gierschkasperl und Hopfensepperl

Die mittlerweile vierte Runde der Fortbildungsreihe für Multiplikatoren „Gierschkasperl und Hopfensepperl“ ist mit dem Herbstmodul in Schmatzhausen und Vilsbiburg zu Ende gegangen. Das Angebot der Fachstellen für Kindertagesstätten in Stadt und Landkreis gemeinsam mit der Umweltstation Landshut wurde auch dieses Jahr wieder begeistert angenommen. In vier verschiedenen Modulen, jeweils zu den vier Jahreszeiten, wurden den […]

Stadt Landshut Landkreis Landshut Landkreis Landshut Umweltbildung